Mittwoch, 18. Januar 2012

Sojabohnen-Sojamilch-Okara-Tofu/Sojakäse

Sojamilch wird so hergestellt:

2 Tassen Sojabohnen in 4 Tassen Wasser über Nach einweichen.



Am anderen Tag das Einweichwasser wegschütten. Bohnen durchspülen.
Je Tasse Sojabohnen ca. 2 Tassen heißes Wasser zu den Bohnen geben.
Nicht zu fein pürieren. Das sieht dann so aus:



Zum Kochen bringen und auf ganz kleiner Flamme 30 Min. kochen. Vorsicht, kocht leicht über.

Dann alles durch ein Geschirrtuch in eine Schüssel schütten und gut auspressen.

Das in der weißen Schüssel ist jetzt die Sojamilch.

 
Das im Geschirrtuch ist Okara. In Japan, wo auch die einfachsten und bescheidensten Speisen mit Ehrfurcht genossen werden ist dem Wort "Kara", was soviel bedeutet wie "Hülle" oder "Schale" die ehrende Vorsilbe "O" vorangestellt. Okara heißt demnach also "ehrwürdige Hülle",  und wird natürlich weiterverwendet.......das aber im Kapitel "Okarabratlinge".


http://vegangeniessen.blogspot.com/2012/01/okara-bratlinge.html


Die Sojamilch wieder erhitzen, vom Herd nehmen und ca. 1/3 von einer halben Tasse Zitronensaft mit einem Holzlöffel einrühren. Vorsichtig rühren, die Milch muss sofort anfangen zu gerinnen.
Dann zudecken und 3 Min. stehen lassen.

Wieder abdecken und nochmal ein Drittel des Zitronensaftes einrühren. Auch an den Topfwänden langsam rühren, jetzt müssten sich schon weiche Eiweißflocken gebildet haben.


Das ist die gerinnende Sojamilch. Das letzte Drittel Zitronensaft einrühren. Jetzt haben sich die weißen Flocken komplett gebildet, der Rest ist klare gelbe Molke. Diese so gut es geht durch ein kleines Sieb mit einem Schöpflöffel abschöpfen, den Rest wieder durch ein Baumwolltuch schütten, abtropfen lassen und gut ausdrücken. Jetzt haben wir einen weichen Tofu.


Diesen lässt man abkühlen und verarbeitet ihn dann zum Beispiel zu einem Frischkäse, wie ich ihn hier aus gekaufter Sojamilch schon hergestellt habe.
Es ist das selbe, nur jetzt komplett selbst gemacht. Das ist ratsam, wenn man einen pikanten Frischkäse möchte, und im Laden leider nur gesüßte Sojamilch bekommt.
Diesen weichen Tofu oder Sojakäse rührt man mit ein paar EL Rapsöl glatt und vermischt ihn mit feinen Schalottenwürfeln, TK-Kräutern, Kräutersalz, Salz, Pfeffer - 

VON DER TROCKENEN SOJABOHNE ZUM KRÄUTERFRISCHKÄSE!!



Kommentare:

  1. Habe heute erstmals Sojamilch selbst hergestellt; Deine Anweisung klappt prima!
    Mal so zur Info an alle:
    Pro Tasse trockener Sojabohnen bekam ich weit mehr als 6 Tassen Sojamilch raus! Wie das sein kann, überlege ich mir später mal... Wegen des Schaums und der Überkochgefahr, solltet ihr einen riesengrossen Topf nehmen!

    AntwortenLöschen
  2. Bettina, freut mich, dass es geklappt hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aus dem Okara habe ich einfach Hummus gemacht. Ach ja, die Mathe ist mir nun auch klar, man ver-neunfacht ja mit Wasser.

      Löschen