Sonntag, 5. August 2012

Aprikosenchutney

Seitanschnitzel oder Soja Big Steaks auf den Grill und eine lecker Grillsoße dazu, das schläg die elendige Krematiererei der Omnis um Längen.

Jetzt habe ich aber in einer "Vegetarisch fit" noch etwas viel Geileres entdeckt als eine schnöde Grillsoße und hab es gleich - etwas individuell verfeinert - nachgebaut:

APRIKOSENCHUTNEY

400 g Aprikosen
100 g weiße Zwiebel
1 daumengroßes Stück Ingwer 
1 frische gelbe Chilischote
1 EL Öl
100 g Rohrohrzucker
2 EL Limettensaft
Salz 
Pfeffer
1-2 EL Apfelessig

Die Aprikosen waschen, entsteinen und in Würfel schneiden.

Die Zwiebel in Würfel schneiden, die Ingwerknolle schälen und fein hacken.
Chilischote aufschlitzen und die Kerne rausnehmen, in Würfel schneiden.

Öl erhitzen und Zwiebeln und Ingwer darin andünsten.
Aprikosen dazugeben und unterrühren.
Chiliwürfel, Zucker und Limettensaft dazugeben, gut vermischen und 20 Min. einkochen lassen.
Mit Salz und Pfeffer würzen und zum Schluß mit dem Apfelessig verfeinern.

Heiß in ein sehr sauberes, heiß ausgespültes Schraubglas geben und sofort zudrehen. Kalt stellen.

Durch die Hitze entsteht ein Vakuum und macht praktisch eine Vollkonserve aus dem Glas. Aber lange wird es nicht halten, denn einmal geöffnet ist es ratzfatz weg weil es einfach unendlich geil schmeckt ;-)

Sieht man auch, oder?


Jahaaaaa!!!!! Der Teller IST kitschig aber ihr sollt auch nur das Chutney anschauen, ok??!!   ;-)


Kommentare:

  1. Yummih! Ich liebe leckere Chutney-Rezepte! Werd ich ausprobieren...

    LG,

    AntwortenLöschen
  2. mhh ich will ja schon lange mal Chutney machen, überlege aber immer ob Mango oder was anderes, deins sieht echt lecker aus.....

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann nur sagen, auch wenn es sich sehr selbstbeweihräuchernd liest: Es schmeckt einfach göttlich!!! ;-)

    AntwortenLöschen
  4. In FIN muss ich mit dem Einweichen getrockneter Aprikosen beginnen und das Resultat war echt super!

    AntwortenLöschen