Sonntag, 20. Oktober 2013

Hokaido-Kürbis-Chutney


400 g Hokaido-Kürbis
100 g weiße Zwiebel
1 frische rote Chilischote
1 EL Öl
100 g Rohrohrzucker
1 TL Ingwerpulver
1/4 TL Zimt
1/4 TL Kreuzkümmel gemahlen
1/4 TL Kurkuma
1/4 TL Muskat, frisch gerieben
1/4 TL Koriandersamen, nicht ganz fein gemörsert
1/4 TL Kardamom, nicht ganz fein gemörsert
Salz
Pfeffer
1-2 EL Apfelessig

Die Zwiebel und die Knoblauchzehe in Würfel schneiden.

Den Kürbis entkernen und in kleine Würfel schneiden.

Chilischote in kleine Würfelchen schneiden.

Öl erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch darin andünsten.
Kürbis dazugeben und unterrühren.
Chiliwürfel, Zucker und Limettensaft dazugeben, gut vermischen und 20 Min. einkochen lassen.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zum Schluß mit dem Apfelessig verfeinern.


Kochend heiß in ein heiß ausgespültes Schraubdeckel-Glas füllen. Ungeöffnet mindestens ein halbes Jahr haltbar, drum lohnt es sich, die Mengen zu vervielfältigen!

Noch kocht es.....


Scharfes Apfel-Ingwer-Chutney


400 g Äpfel
100 g weiße Zwiebel
1 daumengroßes Stück Ingwer
1 frische rote Chilischote
1 EL Öl
100 g Rohrohrzucker
2 EL Limettensaft
Salz
Pfeffer
1-2 EL Apfelessig


Die Zwiebel in Würfel schneiden, den Ingwer schälen und fein hacken.
Chilischote aufschlitzen und die Kerne rausnehmen, in Würfel schneiden.

Die Äpfel schälen, das Kernhaus entfernen und in Würfel schneiden. Mit Limettensaft beträufeln.

Öl erhitzen und Zwiebeln und Ingwer darin andünsten.
Äpfel dazugeben und unterrühren.
Chiliwürfel und Zucker dazugeben, gut vermischen und 20 Min. einkochen lassen.
Mit Salz und Pfeffer würzen und zum Schluß mit dem Apfelessig verfeinern.

Kochend heiß in ein heiß ausgespüles Schraubdeckel-Glas füllen. Hält ungeöffnet auf alle Fälle ein halbes Jahr und geöffnet ein paar Wochen, wenn man´s nicht vorher auffuttert! Lecker zu Ofenkartoffeln oder Ofen-Süßkartoffeln, zu allen Bratlingen, mit Baguette zum Wein oder Bier...... 

Vom Rezept her ähnlich dem Aprikosenchutney und fast noch leckerer.

Samstag, 19. Oktober 2013

Rote Bete-Carpaccio mit gebratenen Kräuterseitlingen

Pro Person  
1 mittelgroße Rote Bete-Knolle, mit Schale gekocht abgekühlt und dann geschält bzw. fertig gegarte Rote Bete in Vakuumtüte. 

Dressing aus:
2 EL Apfelessig
4 EL Olivenöl
1/2 TL Kräutersalz
1 TL Agavendicksaft
1 TL mittelscharfer Senf
Pfeffer

Pro Person
1 großer Kräuterseitling
Bratöl
Kräutersalz

Dressingzutaten je nach Anzahl der Personen vervielfältigen, zusammenrühren und abschmecken.

Jede Rote Bete-Knolle in ganz feine Scheiben schneiden und auf Tellern anrichten. Mit der Salatsoße marinieren.

Die Kräuterseitlinge in nicht zu dünne Scheiben schneiden (von Hut zum Fuß) und beidseitig portionsweise braten, warm stellen. Zum Schluß alle gebratenen Pilzscheiben nochmal zusammen in die Pfane geben und kurz erhitzen.

Die Pilze mit Kräutersalz würzen und auf dem Rote Bete-Carpaccio anrichten.









Süßsaurer Grünkernsalat

100 g Grünkern, 40 Min in 200 g Wasser gekocht und abgekühlt.
1 große rote Paprikaschote, entkernt und mit dem Sparschäler geschält.
1 kleine Zwiebel
1 Stange Stangensellerie
1 Zitrone
Agavendicksaft
Sojasoße
Salz
Pfeffer
beliebiges Öl, sehr gut ist statt Öl auch, eine nicht zu weiche Avocado hineinzuschnibbeln.

Die geschälte Paprikaschote in kleine Streifen schneiden, die Zwiebel würfeln und alles zum Grünkern geben.
Die Selleriestange waschen, Blätter entfernen (ein paar aufheben) und schräg in Scheiben schneiden. Ebenfalls zum Grünkern geben.

Den Saft der Zitrone zugeben und einen guten Spritzer Agenvendicksaft sowie Sojasoße. Durchmischen, mit wenig salz würzen und gut pfeffern, Schuß Öl oer Avoxado dazu, nochmal mischen, abschmecken, anrichten und mit gehackten Sellerieblättern servieren.


Im Foto sind noch ein paar Löffel Couscous von gestern mit verarbeitet worden ;-)