Montag, 14. April 2014

Rohvegan - ein Experiment 5. Woche 14.04. -20.04.2014

14.04.2014 11:15 h
5. Woche beginnt und ich mache motiviert weiter.
Gestern Abend hatte ich einen großen Salat mit allem. Tomaten, Gurken, Champignons, Karotten, Rucola, Petersilie, Schnittlauch. Mit einem Zitronen-Sahne-Dressing.
Die Sahne habe ich mir auf Vorrat aus Cashews und Wasser gemixt und in einem Schraubglas im Kühlschrank gelagert.

Frühstück war zu spät und auch sonst wie immer. Gerade hatten wir noch je ein halbes Glas frischen Karottensaft und Rote Bete Saft. So ein Entsafter ist praktisch, den Trester verarbeitet ich gleich zu Bro(h)t.

Bro(h)t aus Trester, Leinsamen und Buchweizen mit Salz und frischem Oregano gewürzt entsteht.




Dann habe ich für Abends noch das rohe Hack aus Judita Wignalls Buch gemacht. Im Dörrgerät sind jetzt oben das Bro(h)t und unten das Hack.





14.04.2014 20:55 h

Nachmittags einen großen grünen Smoothie aus Spinat und Bananen und am Abend habe ich das inzwischen fertige Hack verarbeitet zur Bolognese-Soße. Ein wirklich empfehlenswertes Rezept aus Judita Wignalls Buch.








Die roten Cräcker aus u. A. dem Rote Bete Trester finde ich hübsch und sie schmecken auch gut.








15.04.2014 18:45 h
Frühstück war wie immer.

Gestern habe ich noch Quinoa und Wildreis eingeweicht. Nach Judita Wignall soll man beides, wenn es lange genug und am Besten noch im Dörrgerät eingeweicht ist, ohne Kochen essen können.
Beim Quinoa hab ich mir das ja vorstellen können, aber beim Wildreis nicht so recht.

Später habe ich noch Paprikawraps gemacht. Auch nach Wignalls Buch.

Das mit dem Wildreis und dem Quinoa stimmt. Man glaubt es kaum. Juchuuuh! Ich kann jetzt auch Reis essen!

Zum Abend gab es dann auch Paprikawraps, gefüllt mit:
Tomaten, Eissalat, Gurke, Champignons, alles in Streifen geschnitten, darunter gemischt etwas Quinoa und Wildreis, gewürzt mit Basilikum und leicht mariniert mit Meersalz, Pfeffer und wenig Balsamico bianco.
Ich habe eine Creme aus Avocado, Salz und Zitrone dazu gemacht und sie vor dem einrollen auf die Füllung gegeben.









16.04.2014 20:30 h
Nach einem üblichen Frühstück und später einem großen Spinat-Löwenzahn-Bananen-Smoothie habe ich mir für Abends etwas bewusst nicht ganz Rohes gemacht.
Schon länger träume ich von meinen geliebten Sommerrollen mit Erdnusssoße.

Hier sind sie:


Ich habe die überbrühten Glasnudeln weggelassen und statt dessen wenigstens rohen, zwei Tage eingeweichten Wildreis genommen. Die Reisblätter sind nicht roh, die Erdnüsse  in der Erdnussoße auch nicht. Und der Räuchertofu, den ich noch schön kross gebraten habe, ist natürlich auch alles andere als roh. Aber diese Sommerrollen erlaube ich mir. Und zwar JETZT!

19.04.2014 14:21 h
Ich habe drei Tage nicht gebloggt.
War nicht nötig, es ist inzwischen alles so normal geworden. Rohvegan ist nach fast 5 Wochen normal geworden. 
Es ist nicht mehr so spektakulär. 
Frühstück immer fast gleich.
Ansonsten hatte ich Bananenwraps, Salat, frisches Obst aus der Hand.



Aber Moment, gestern hatte ich ein spektakuläres Frühstück:



Schichten von unten:
Apfel, eingefärbt mit einem kleinen Stückchen roter Bete und Gojibeeren drin + 1/2 gestr. TL Flohsamenschalen.
Cashewkern-Gurke, gesüßt mit Reissirup + 1/2 gestr. TL Flohsamenschalen.
Orangensaft-Chia-Pudding, gesüßt mit Reissirup.
Haferflocken-Aprikosen-Brei.
Topping Bananenscheiben und Gojibeeren.

Am Donnerstag war Kochkurs, ich habe natürlich abgeschmeckt aber nichts gegessen. Nur die Rohkosttorte und die rohen Pralinen habe ich probiert.



Ich arbeite viel und habe momentan nicht die Zeit, so viel Gourmet-Küche zu machen. Darum gibt es auch nichts zu präsentieren im Moment.
Ich habe Mangos preiswert im Bioladen bekommen, also habe ich drei Bleche gedörrt.
Doch es gibt auch Neuigkeiten.
Ich mache uns Gemüsesäfte. Zum Beispiel aus Karotten und Roten Beten. Ich wasche die Gemüse nur wirklich gut und schneide sonst nichts weg. Schäle auch nicht.
Ich habe mir aus meinem Haus in Niederbayern den dort auf dem Dachboden lagernden Entsafter geholt. Das war eine gute Entscheidung, der gammelt da oben sowieso schon 10 Jahre vor sich hin.




Mit ihm kann man nur Obst oder Gemüse entsaften, denn er reibt und matscht die zu entsaftenden Früchte superfein und trennt die Masse durch Zentrifugalkraft in Saft und Trester.
Zum Gräser entsaften z. B. benötigt man einen Wellenentsafter.
Aber Grün packe ich ohnehin in den Smoothie und den kriegt der Vitamix superfein.
Diese schnellen Entsafter, wie meiner einer ist, sind nicht so gut, langsam drehende Entsafter sind schonender. 
Aber ich hab jetzt den und verwende ihn auch, lieber so einen als gar keinen Saft. Und wenn mal was Ratzfatz geht ist es auch mal gut.

Entsafter-Test:
http://entsafter-test.de/

19.04.2014 20:52 h
Ich habe Abendessen gemacht. Heute früh habe ich schon Buchweizen mit Wasser zum Quellen in den Dörrapparat gestellt.
Der Buchweizen quillt auf und wird - na ja, ziemlich kernig. Man kann ihn aber gut so essen, muss nur ein bisschen kauen.
Dazu habe ich mir eine Tomaten-Champignonsoße gemacht.
1 große Fleischtomate mit 3 sonnengetrockneten Tomaten, etwas Salz, Pfeffer, je 1/2 TL Baslikikum und Oregano getrocknet, 1 EL Limettensaft, 1 EL Reissirup und 1 EL Olivenöl pürieren.
4 große Champignons würfeln und unter die Soße rühren. Die Soße in eine Schale füllen und ein paar Stunden zum Buchweizen in den Dörrapparat stellen. Ich hatte bereits Mangoscheiben, Tacos und Roh-Hack im Dörrautomat und habe die Schüsseln mit dem Buchweizen und der Soße einfach dazugestellt.




20.04.2014 18:39 h
Nach Frischkorn-Obst-usw. am Morgen und einem großen roten Mangold-Smoothie am Nachmittag hatte ich gerade einen absolut phantastischen, mexikanischen Teller.
Die Mais-tortillas nach Judita Wignall habe ich ja gestern schon gemacht und das mexikanische Roh-Hack ebenfalls.
Heute musste ich die Maistortillas dann nur noch füllen.......


.......mit dem Hack und ausserdem kamen noch Tomaten hinein und eine Guacamole.



3 Stück plus Salat.....wahnsinnig lecker!! Und das Tollste daran: Ich habe noch Maistortillas und Hack im Kühlschrank. Tomaten, Avocado und Salatzutaten sowieso. Ich glaub, das gibt es morgen nochmal.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen