Donnerstag, 5. September 2013

Gefüllte Rondini (für 3 Personen)

Zutaten:
6 Rondini

50 g Basmatireis
100 g Räuchertofu
1 Zwiebel
Kräutersalz
Pfeffer
Buttriges Öl, ich nehme das Rapskernöl von der Teutoburger Ölmühle mit Buttergeschmack (es ist vegan)


Zubereitung:
Den Reis mit 150 g Wasser zum Kochen bringen und ausquellen lassen.

Die Rondini waschen, Deckel abschneiden, Kerne herausschaben. 
Kürbisfleisch auch herausschaben (auch vom Deckel), klein hacken und in eine größere Schüssel füllen.
Rondini von innen mit Kräutersalz würzen.




Backofen auf 175°C vorheizen.

Zwiebel und Räuchertofu in kleine Würfelchen schneiden und in Butteröl anbraten.

Reis zum Kürbisfleisch geben, Zwiebel und Räuchertofu ebenfalls.




Alles mit Kräutersalz und Pfeffer würzen und 2 EL Butteröl dazugeben. Füllung sehr gut vermengen, abschmecken und die Rondini damit füllen. 




Deckel aufsetzen, einen Schuß Öl und etwas Wasser in eine ofenfeste Form geben, die Rondini hinensetzen und 45 Min. garen. 






Hier fertig mit Süßkartoffelpommes und Rettichsalat:



Anmerkung:
Utner der Bezeichnung "Rondini" werden verschiedene Gewächse verkauft. U. A. eine Zucchinisorte, sie sind auch rund und sehen sonst wie normale Zuchini aus. Bei denen kann an die Schale mitessen.

Die oben verwendeten "Rondini" sind aber Kürbisse, von denen man die Schale nicht essen kann. Also einfach immer ein Stück Kürnisfleisch rauslöffeln und zusammen mit der Füllung verspeisen.

Kommentare:

  1. Gesehen habe ich die schonmal, wusste aber nicht so genau, was ich damit anfangen soll. Jetzt schon, dank deines kreativen Rezepts! Merci.

    Schönes Wochende!
    Frau K.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Frau K.,
    freut mich. Ich kannte sie vorher auch nicht. Aber sie sind lecker und das Auslöffeln ist mal eine andere Art, Kürbis zu essen.

    AntwortenLöschen